35 Jahre Freundschaft Wildendürnbach - Asselfingen (19.-21.10.2012)

3-Tagesprogramm
Programm001.jpg
JPG Bild 1.0 MB

35 Jahre Freundschaft

 

Das Wochenende vom 19. – 21. Oktober 2012 stand für unsere Feuerwehr wieder unter einem besonderen Zeichen. Kamen doch unsere Freunde der Partnerfeuerwehr aus Asselfingen, Deutschland, zu Besuch. Grund ihres Aufenthaltes war einmal mehr ein Umstand auf den man allemal stolz sein kann,  

35 Jahre der Freundschaft.

 

 

FREITAG, 19.10.2012

Begonnen hat dieses Wochenende mit der Ankunft unserer Besucher am Freitagnachmittag.

Nach einem gemütlichen ,,Wilkommens-Drink‘‘ wurde die Quartiereinteilung bekanntgegeben und unsere lieben Freunde machten sich mit ihren Gastgebern auf den Weg in ihr kurzzeitiges zu Hause.

Am Abend stand der schon traditionelle Freundschaftsabend am Programm, bei dem die Kameraden aus Asselfingen unserem Kommandanten stellvertretend ein Bild überreichten, welches wiederum aus vielen kleinen Bildern bestand, die unsere 35 jährige Verbundenheit dokumentierten.

Bei diesem Anlass wurde auch ein besonderer Dank an die beiden ,,Gründungsväter‘‘ dieser Partnerschaft ausgesprochen. Denn ohne Johann Bruckner und Rudolf Brendle, welche die damaligen Kommandanten der beiden Wehren waren, würde es diese Festivitäten und die vielen persönlichen Freundschaften die in den letzten 35 Jahren ohne Zweifel entstanden sind nicht geben.

Nach gemütlichen Stunden bei gutem Essen, Trinken und dem einen oder anderen ausgezeichneten Achterl Wein neigte sich auch dieser Abend leider allzu schnell dem Ende zu.

 

SAMSTAG, 20.10.2012

Natürlich will man guten Freunden etwas bieten und so stand auch für Samstagvormittag ein besonderer Punkt auf dem Programm.

Gleich nach dem Frühstück bei den gastgebenden Familien ging es gemeinsam nach Laa/Thaya, wo wir bei der Firma Hans Brantner eine Führung bekamen. Diese Firmenbesichtigung war insofern interessant für unsere Gäste, weil Brantner sehr viele Anhänger auch nach Deutschland verkauft und so konnten unsere Gäste sehen wo ihre Anhänger eigentlich produziert werden.

Nach der Rückkehr in Wildendürnbach waren wieder die Gastgeber am Zug und es wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, was unsere Gäste natürlich für zahlreiche Besuche bei den ihnen bekannten ,,Wildendürnbachern‘‘ nutzten.

Um 17 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen in Andi’s Halle, wo wir von unserem Koch Andreas Bruckner kulinarisch verwöhnt wurden.

Da es unseren Gästen immer ein besonderes Anliegen ist, einige Stunden an dem von vielen lieb gewonnenen ,,Galgenberg‘‘ zu verbringen, wollten wir auch dieser Bitte sehr gerne nachkommen.

Nach dem Abendessen, wo uns Wildragout, gebackenes Gemüse,… kredenzt wurde, machten wir uns mit Fackeln bewaffnet, auf dem Weg zu unserem bekannten Weinberg.

Am Galgenberg angekommen gab es für die Interessierten eine Führung mit den zertifizierten Kellergassenführern Siegfried Stöger und Manfred Monetti, wobei allerhand wissenswerte Details übermittelt wurden.

Was wäre der Galgenberg ohne offene Keller? Darum erklärten sich ein paar Feuerwehrmitglieder bereit ihre Keller für ein paar gemütliche Stunden zu öffnen und so dem besonderen Wunsch unserer Freunde nachzukommen. Es waren wirklich wieder ein paar gelungene Stunden mit Gesang, gutem Wein und einfach nur gemütlichem Beisammensein.

Doch auch der schönste Abend bzw. die schönste Nacht geht einmal zu Ende und so kam der Sonntag.

 

SONNTAG, 21.10.2012

Am Sonntag trafen wir uns um 9 Uhr im Feuerwehrhaus um anschließend gemeinsam mit dem Musikverein in die Kirche zu marschieren. Dort angekommen zelebrierte unser Pfarrer und Feuerwehrkurat Mag. Günther Anzenberger die hl. Messe.

Nach der Messe wartete ein kleines Frühschoppen auf unsere Freunde, bei dem sie sich für die bevorstehende Heimreise noch stärken konnten. Bei einem gepflegten Bier und Leberkäse wurden die vorangegangenen Stunden bei uns nochmals besprochen und es wurde wieder einmal festgestellt, dass die schönen Tage im Leben einfach zu schnell vergehen.

Zum Schluss und bevor unsere Gäste abreisten stand noch ein ganz besonderes ,,Ritual‘‘ an.   Wir stellten uns im Kreis auf, kreuzten die Hände vor dem Körper und reichten sie dem Nachbarn der nebenan stand. Was anschließend folgte war das gemeinsame Singen des Liedes ,,Wahre Freundschaft‘‘. Dies ist ein sehr berührender Augenblick und bildet gleichzeitig immer den Abschluss eines schönen Wochenendes bzw. eines schönen Besuches.

 

Es war wieder ein gelungenes Treffen und alle freuen sich schon auf die nächste Zusammenkunft, bei der dann wieder wir, die Kameraden aus Wildendürnbach am Zug sind und unsere Freunde im schönen Asselfingen besuchen dürfen.

Freitag, 19. Oktober 2012:

Samstag, 20. Oktober 2012:

Sonntag, 21. Oktober 2012:

Hier finden sie uns

Freiwillige Feuerwehr Wildendürnbach
Wildendürnbach 102
2164 Wildendürnbach

Kdt.: Tel. 02523 - 8886

Handy:    0664 - 8202643

E-Mail: bruck361@gmx.at

 

Kdt.Stv.: 02523 - 20176

Handy:    0664 - 3826026

Alarmierungsstatus NÖ

Alarmierungsstatus
Alarmierungsstatus

Unwetterwarnungen


AMZG-5 Tage Vorschau

ZAMG-Wetterwarnungen

Pegelstände